Mein Jahresrückblick 2018

Ich wünsche Dir zuallererst ein frohes neues Jahr. Ich hoffe, 2018 war zufriedenstellend und Du freust Dich auf das neue Jahr. Let’s rock 2019!

In diesem Blogpost möchte ich Dir ein bisschen von meinem Jahr 2018 berichten.

2018 fing mit der Kursfahrt meines Physik Lks nach München an. Das verlängerte Wochenende in München war wunderschön. Zwei ganze Tage haben wir das Deutsche Museum besichtigt. Das Museum kann ich sehr empfehlen, Du solltest nur genügend Zeit einplanen.

Im Februar folgte mein letztes Schulkonzert mit dem Schulorchester. Ich werde die Zeit sehr vermissen. Die Orchesterfahrten haben mir immer sehr viel Spaß gemacht und im Schulorchester habe ich auch sehr viel gelernt.

Kurz darauf hieß es dann: Lernen, lernen, lernen. Denn die Vorabiklausuren standen vor der Tür. Viel Freizeit hatte ich in der Zeit nicht. Ich habe es aber doch ziemlich gut überstanden. vor den Osterferien war meine letzte Schulwoche. 12 Jahre Schule waren nun vorbei. Mein Herz war komplett zweigespalten. Auf der einen Seite bin ich immer sehr gerne in die Schule gegangen, auf der anderen Seite war ich nun sehr froh bestimmte Leute aus meiner Stufe nicht mehr sehen zu müssen.

Kurz vor den Osterferien durfte ich mit dem Netzwerk Teilchenwelt nach Genf zum CERN fahren. Das war ein unglaubliches und einmaliges Erlebnis. Dort habe ich großartige neue Freunde kennengelernt. Mein Bild des Jahres ist auch dort entstanden. Genauer gesagt am Lac Léman (Genfer See).

fullsizeoutput_c4e

Nach den Osterferien folgten meine Abiturklausuren, die ich bestanden habe. So habe ich im Juli 2018 mein Abiturzeugnis verliehen bekommen.

Jetzt stellte sich natürlich die Frage, was ich mit meinem Leben anstellen soll. Im Gegensatz zu vielen anderen bin ich weder ins Ausland gegangen oder habe mich an einer Universität beworben. Schon ein halbes Jahr vorher habe ich mich für eine Ausbildung zur Buchhändlerin beworben und kurz vor meinem Abitur den Vertrag unterzeichnet. Und das war mit Abstand die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können. Ich bin überglücklich mit der Ausbildung und kann nun täglich meine Leidenschaft leben.

Die ersten vier Monate meiner Ausbildung sind rasend schnell vorbeigegangen. Nebenbei habe ich meinen Führerschein gemacht und Ende November zwar knapp aber bestanden.

Das Weihnachtsgeschäft hat 2018 noch die Krone aufgesetzt. Es war so schön, aber auch ziemlich stressig. Überraschend gut habe ich es gemeistert.

Und jetzt sitze ich nach Weihnachten hier und schreibe diesen Text. 2018 ist sehr viel bei mir geschehen. Es hat sich sehr viel verändert. Veränderungen waren eigentlich nie so meins und ich habe unbewusst meiner Schulzeit doch noch sehr lange hinterhergetrauert. Zum Glück habe ich die besten Kollegen, die man sich vorstellen kann und die mich so herzlich bei sich aufgenommen habe. Ich bin gespannt, was mich 2019 alles erwartet. Sicher weiß ich schon, dass ich meinen ersten Schulblock in Frankfurt im mediacampus frankfurt haben werde.

Lesetechnisch möchte ich mich mehr auf die Bücher konzentrieren, die ich lesen möchte, weil ich sie lese möchte und nicht weil alle sie lesen. Meine Ziele habe ich in den letzten Tagen noch genauer formuliert und werde euch das ein oder andere mitteilen. Ihr könnt euch auf jeden Fall über jede Menge Buchtipps freuen.

Was war dein schönstes Erlebnis 2018? Worauf freust du dich 2019 am meisten?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s